Ein starkes Netzwerk

eHealth in Hamburg: neue Lösungen für den Gesundheitsmarkt

11. eHealth-Lounge

5. Mai 2021, WEB-SEMINAR

Grippeepidemien oder auch die aktuelle Corona-Pandemie zeigen eindrucksvoll, wie sich Mikroorganismen innerhalb kürzester Zeit ausbreiten und welche Folgen derartige Verbreitungen für eine Gesellschaft haben können.

Tragfähige Hygienekonzepte sowie präventive Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionen sind daher in allen Lebensbereichen relevant. Sowohl in Krankenhäusern als auch in stationären sowie ambulanten Einrichtungen und Diensten müssen neue, nachverfolgbare und sichere Infektionspräventionslösungen entwickelt und umgesetzt werden.

Welche (digitalen) Lösungsmöglichkeiten für einen besseren Hygieneschutz bestehen bereits und wie lassen sich diese Lösungen auf andere Bereiche und Sektoren übertragen? Was können wir aus den Anforderungen der Pandemie lernen? Wie gehen wir zukünftig mit dem Thema Hygiene um?

Anlässlich des Internationalen Tages der Handhygiene greift das eHealth-Netzwerk Hamburg der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH diese und weitere Fragen in unserer nächsten Online-Veranstaltung auf .

 

PROGRAMM

16:00 Uhr              Begrüßung
 

Infektionsprävention 2.0 -  Wie kann die SARS-CoV-2-Pandemie die Infektionsprävention durch innovative Lösungen voranbringen?

 Dr. Florian Brill, Vorsitzender des Ausschusses für Gesundheitswirtschaft der Handelskammer Hamburg


16:15 Uhr                 Digitale Lösungsansätze für besseren Hygieneschutz 

DARVIS Inc.
Jan Schlüter, Co-Founder und COO

UVENTIONS GmbH
Daniel Ehlers, Co-Founder und CEO

HygDos GmbH
Dirk Bartels, Gründer und Geschäftsführer

Nordair Systems GmbH
Ruben Koers, Gründer und Geschäftsführer

B&K Bettenhygiene UG
Martin Benz, Gründer und Geschäftsführer
 

17:15 Uhr                   Diskussionsrunde

17:30 Uhr                   Ende der Veranstaltung

 

Das Projekt eHealth wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Freie und Hansestadt Hamburg. Das Projekt wird im Zeitraum 01.04.2016 bis 31.12.2021 gefördert.

Melden Sie sich jetzt hier kostenlos an!


10. eHealth-Lounge

5. Novemver 2020, WEB-SEMINAR

Die elektronische Patientenakte ab 2021

Im Mittelpunkt der 10. eHealth-Lounge stand die elektronische Patientenakte (ePA). Ab dem 1. Januar 2021 haben gesetzlich Versicherte die Möglichkeit die ePA zu nutzen, um beispielsweise ihre Diagnosen und Befunde digital abzuspeichern.

Die ePA soll als digitales Werkzeug fungieren, um die medizinische Behandlung und sektorenübergreifende Versorgung der Menschen zu verbessern.

Den Nachbericht zur 10. eHealth-Lounge finden Sie hier.

Das Projekt eHealth wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Freie und Hansestadt Hamburg. Das Projekt wird im Zeitraum 01.04.2016 bis 31.12.2021 gefördert.


9. eHealth Lounge

Das Projekt eHealth wird gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Freie und Hansestadt Hamburg. Das Projekt wird im Zeitraum 01.04.2016 bis 31.12.2021 gefördert.